Anke Hengelmolen-Greb
Bobath Grundkurs

Ankes NeuroScience-Letter

Für meine ehemaligen Kursteilnehmer, aber auch für alle therapeutischen Kollegen biete ich einen kleinen "Service" an, sie erhalten einmal im Monat einen NeuroScience-Letter von mir. 

 

Da ich ja der Meinung bin, dass Therapeuten UP TO DATE sein sollten und dies am effektivsten durch das Lesen von WISSENSCHAFTLICHEN STUDIEN passiert, 
versende ich in diesem Letter immer die Zusammenfassung einer aktuellen, neurologischen Studie, praktischerweise in deutscher Übersetzung. 

 

.... quasi Therapie-Wissenschaft in wohldosierten Häppchen ��

☝️

Wenn Ihr diesen NeuroScience-Letter ebenfalls erhalten möchtet, dann schreibt mir einfach eine PN per E-Mail an anke.greb@bobath-grundkurs.de.

 

Hier der aktuelle Newsletter, Ausgabe Juli 2019

 


 

Hallo Ihr Lieben!

Hier kommt Euer NeuroScience-Letter No. 26 für den Monat Juli!

Heute geht es um den Einfluss von robotergestützter Therapie versus konventioneller Physiotherapie bei Schlaganfallpatienten mit Ataxie. Die Ergebnisse waren in beiden Gruppen genau gleich, aber sehr interessant ist die Formulierung der Conclusion… ��

Aber werft doch bitte selbst Euer kritisches Auge darauf!!!

Viel Spaß bei Schmökern!!

 

Titel:

Clinical Study

A Comparative Study of Conventional Physiotherapy versus Robot-Assisted Gait Training Associated to Physiotherapy in Individuals with Ataxia after Stroke

Eine vergleichende Studie zur konventionellen Physiotherapie im Vergleich zum roboterunterstützten Gangtraining im Zusammenhang mit Physiotherapie bei Patienten mit Ataxie nach Schlaganfall

Autoren:

1 Marcia Belas dos Santos

2 Clarissa Barros de Oliveira

1 Arly dos Santos

3 Cristhiane Garabello Pires

2 Viviana Dylewski

1 Ricardo Mario Arida1

 

1 Physiology Department, Universidade Federal de São Paulo (UNIFESP), São Paulo, SP, Brazil

2 Physiotherapy Department, Associação de Assistência a Criança Deficiente (AACD), São Paulo, SP, Brazil

3 Faculty of Medicine, University of Sao Paulo (USP), São Paulo, SP, Brazil

 

Quelle:

Hindawi, Behavioural Neurology Volume 2018, Article ID 2892065, 6 pages https://doi.org/10.1155/2018/2892065


Ziele:

Bewertung des Einflusses von roboterunterstütztem Gangtraining (RAGT) auf das Gleichgewicht, die Koordination und die funktionelle Unabhängigkeit bei Aktivitäten des täglichen Lebens von chronischen Schlaganfall-Überlebenden mit Ataxie nach mindestens einem Jahr nach Schlaganfall.


Methoden:

Es war eine randomisierte kontrollierte Studie. Die Patienten wurden entweder therapeutisch unterstütztem Gangtraining (TAGT) oder robotisch unterstütztem Gangtraining (RAGT) zugeordnet. Beide Gruppen erhielten 3 wöchentliche Physiotherapie-Sitzungen mit einer geschätzten Dauer von jeweils 60 Minuten und verordneten Heimübungen. Die folgenden Ergebnismaße wurden vor und nach Abschluss der 5-monatigen Protokollbehandlung bewertet: BBS, TUG-Test, FIM und SARA. Für gruppeninterne Vergleiche wurde der Wilcoxon-Test und für den Vergleich zwischen den Gruppen der Mann-Whitney-Test verwendet.

Ergebnisse:

Neunzehn Schlaganfall-Überlebende mit Ataxie als Folge des Schlaganfalls, mindestens ein Jahr nach Verletzung wurden rekrutiert. Beide Gruppen zeigten eine statistisch signifikante Verbesserung (P <0,05) des Gleichgewichts, der funktionellen Unabhängigkeit (ADL) und der allgemeinen Ataxie-Symptome. Es gab keine statistisch signifikanten Unterschiede (P <0,05) für Vergleiche zwischen Gruppen sowohl zu Studienbeginn als auch nach Abschluss des Protokolls.

Schlussfolgerungen.

Chronische Schlaganfallpatienten mit Ataxie zeigten neben konventioneller Therapie und Heimübungen signifikante Verbesserungen des Gleichgewichts und der Selbständigkeit im täglichen Leben nach RAGT.

 

Bobath-Grundkurse ab 2020

 

Köln, Fortbildungsakademie Plesch – das Kurszentrum in Kölle mit Blick auf den Dom!

 

Termin:

1. Teil:  08.01.2020 – 17.01.2020             (11.+12.01. kursfreie Tage)

2. Teil:  04.05.2020 – 12.05.2020                (09.+10.05. kursfreie Tage)

 

Kontakt über Frau Hardt unter Tel: 02263 - 9008101, E-Mail: hardt@gesundheitszentrum-engelskirchen.de

oder hier zum Anmeldeformular https://www.fa-plesch.de/online-anmeldungen.html

 

 

Bobath-Kurs in meinem Heimatort Grünebach im wunderschönen Westerwald

 

Hier haben mein Mann und ich die letzten beiden Jahre fleißig unser „BaumHaus“ gebaut und ein schönes Therapiezentrum integriert. 

Bobath-Kurs also mitten in der Natur, direkt am Wald �� hier sollte entspanntes Lernen möglich sein!

 

Termine:

 

Bobath-Grundkurs 1:

1. Teil:  20.04. - 29.04.2020         (25.+26.04. kursfreie Tage)

2. Teil:  05.10. – 13.10.2020         (10.-11.10. kursfreie Tage)

 

Bobath-Grundkurs 2:

1. Teil:  14.10.-23.10.2020            (17.+18.10. kursfreie Tage) 

2. Teil:  11.01.-19.01.2021           (16.+17.01. kursfreie Tage)

 

Kontakt über mich: Tel: 0170 - 35 36 569, E-Mail: anke.greb@bobath-grundkurs.de oder über http://www.bobath-grundkurs.de/gruenebach.html 

 

 

Wochenend-Workshop 2019:

 

Hier kommen themenspezifische Workshops, 

—> insbesondere für die, die den Grundkurs bereits absolviert haben und Interesse an einem kleinen Nachschub haben. 

—> Aber auch sehr gut geeignet für Kollegen, die noch keinen Bobath-Grundkurs absolviert haben und mal kurz die Nase rein stecken möchten… 

Denn nun ist es soweit: mein Therapiezentrum in Grünebach ist endlich fertig und es kann losgehen. 

 

 

Im Jahr 2019 findet noch statt:

BobAth´let – Muskelspiele in Ketten für alle, die noch mal die volle Dosis funktionelle-Muskel-Anatomie-Ketten-Kopfzerbrechen brauchen… :-)

21.-22.09.2019 im Therapie- & Schulungs-Zentrum Grünebach

 

Ausschreibung und alle weiteren Infos zu den neuen Workshops findet Ihr  hier. 

 

Herzliche Grüße an Euch Alle!  Eure Anke & der Kalle 

 

PS: wer den NeuroScience-Letter nicht mehr bekommen möchte, antwortet einfach auf diese E-Mail und bestellt ihn ab.

 

Anke Hengelmolen-Greb

Physiotherapeutin (PT), Master of Science (M.Sc.) Neurorehabilitation & Neurorehabilitationsforschung, 
Bobath-Instruktor IBITA, Heilpraktikerin (Physiotherapie), Heilpraktikerin (Psychotherapie, i.A.)

Therapie- & Schulungszentrum Grünebach (TSZG)
www.bobath-grundkurs.de

Herausgeberin und Mit-Autorin des Buches „Leitfaden Physiotherapie in der Neurologie“, Elsevier-Verlag 
Link zum Buch

Autorin des Buches „Evidence Based Practice (EBP) in der neurologischen Rehabilitation“, Elsevier-Verlag
Link zum Buch

Fachklinik für Neurologie, Medical Park Bad Camberg GmbH & Co. KG
www.medicalpark.de

 

Handicap-Tauchlehrerin, 1. Vorsitzende Verein für therapeutisches Tauchen "Lass die Schwere los e.V."

www.therapietauchen.de


Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich und exklusiv für den Adressatenkreis bestimmt. Unbefugte Empfänger haben kein Recht, vom Inhalt Kenntnis zu nehmen, fehlgeleitete E-mails sind sofort zu löschen. Weiterleiten oder Kopieren darf, auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Einwilligung des Absenders erfolgen. In jedem Fall ist sicherzustellen, dass keinerlei inhaltliche Veränderungen erfolgen. Der Absender ist von der Richtigkeit des Inhalts und der Übertragung dieser E-Mail überzeugt. Eine Haftung dafür ist jedoch ausgeschlossen.

 

Top | Anke Hengelmolen-Greb, M.Sc., PT, Bobath-Instruktorin IBITA, Heilpraktikerin (PT), Handicap-Tauchlehrerin